Update IV 26.04.2014

er laeuft thumbEs ist geschafft! Auch das Problem mit dem etwas zurückgezogenen Tonarm nach dem die Startautomatik den Tonarm in die richtig Position gebraucht hat, ist gelöst.

Der Grund war der etwas zu lange Ersatzpimpel. Nachdem ich ihn noch um ca. 1 mm gekürzt habe, funktioniert er nun. Der Rest war die Feineinstellung von Tonarmlifthöhe und Tonarmpimpelhöhe. Pimpel, wohin man blickt.

Nun werde ich noch die Chinchstecker ersetzten, da sie doch ziemnlich korrodiert sind. Aber das ist ja nicht wirklich schwierig.

  

Update III 23.04.2014

Ich denke, oben am Drehlager ist innen, rund um den Schraubenausgang ein Plastikgewinde gleich bei der Fertigung mit gespritzt worden. Das bedeutet, dass ich durch ständiges linksdrehen irgendwann den Gewindeanfang  beschädigt habe, so dass beim sinnvollen rechtsdrehen die Schraube nicht mehr in das Plastikgewinde packt.

Nachdem ich die Schraube vorsichtig von der "falschen" Seite des Lagers wieder eingedreht habe, um das Gewinde wieder korrekt auszurichten, funktioniert das Lager wieder. Offenbar ist noch genug Futter vom Lager vorhanden, dass die Schraube wieder ins packt und es hält. Glück gehabt.

Update II 21.04.2014

Die Ursache für die Nichteinstellbarkeit der Tonarmhöhe mittels"Lift" ist gefunden.

Im Drehlagers (189) sollte die Einstellschraube in ein Gewinde geschraubt sein, so dass man die Hohe des Lagers einstellen kann.

Nach Entfernung der Sicherungsscheibe des Drehlager konnte ich das Drehlager abnehmen und musste feststellen, dass im Lager absolut NICHTs von einem Gewinde zu sehen ist, nada, niente.

Ich kann mir das nicht erklären, das Lager hatte ich m.E. noch nie auf.

  • Drehlager_20Drehlager_20
  • Drehlager_21Drehlager_21
  • Drehlager_22Drehlager_22
  • Drehlager_23Drehlager_23

Update I21.04.2014

Stellschraube mit Die Ursache für die Nichteinstellbarkeit der Tonarmhöhe beim "Lift" ist wohl ein Defekt im Drehlagers (189). Oder an der Stellschraube? Muss ich mir noch mal ganz genau ansehen. Jedenfalls funktioniert es mit der Verwendung eines Kabelschuhs optimal.

Man beachte die schöne Tonarmhöhe. Zur Not hilft als dieser "Workaround" Ich werde mir das Drehlager aber noch einmal genauer ansehen, öffnen und schauen, was da genau defekt ist. Vielleicht gibt's ja eine Chance, etwas zu kleben.

 

 

 

 

 

 Außerdem:

Die Startautomatik läüft leider nun doch noch nicht (nicht mehr?) perfekt. Erst fährt der Tonarm zur korrekten Stelle (Plattenanfang, 33 oder 45), dann zieht der Arm aber noch ca. 2cm wieder noch aussen. Dieses Verhalten ist unabhängig vom oben genannten Kabelschuheinsatz. Vielleicht ist der Ersatzpimpel nicht optimal?

{flv}dual/WP_20140421_004{/flv}

 

Mein Dual CS 626 17.04.2014

Mein stets gepflegter, aber in den letzten Jahren nicht mehr benutzter Plattenspieler Dual CS 626 hat leider ein paar Probleme.

Vor ein paar Jahren hatte ich versucht, den Tonarmlift zu reparieren, weil sowohl die Automatik als auch die manuelle Bedienung den Tonarm nicht mehr anhob. Das Ergebnis war leider enttäuschend, denn seitdem funktioniert die gesamte Startautomatik nicht mehr.

Nun will ich noch einen Versuch wagen, hoffentlich mit Experten-Support aus dem Dual Forum, und auch der Service Anleitung. Zunächst habe ich den CS aus seinem Gehäuse geholt und auf einem Tisch aufgebaut, der einen Glasausschnitt hat und selbigen entfernt. So konnte ich einige Fotos und sogar einen Film vom Gerät machen, in normaler Arbeitslage.

 

Diagnose Stand nach Pimpel Erneuerung:

  1. Der Tonarmlift funktioniert immer noch  nicht richtig. Weder manuell noch über den Frontschalter. Man kann sehen, dass der Tonarmlifthebel / Griffstange die Stellschiene noch oben drückt. Am entgegensetzten Ende der Stellschiene bewegt sich die Stellschiene aber nur sehr wenig, die Kraft reicht nicht aus für einen größeren Hebelweg (1,5mm). Manuell kann ich den Stift weiter eindrücken, das klappt, aber nur mit deutlich mehr Kraft als die Schiene aufbringt, wenn der Tonarmliftheben umgelegt wird.
    Oder ist die Ursche die Liftschiene, die innen verharzt ist?
    • Liftschiene_19Liftschiene_19
    • Liftschiene_20Liftschiene_20
    • Liftschiene_21Liftschiene_21
    • Liftschiene_22Liftschiene_22
    • anleitung_tonarmlift_rechtanleitung_tonarmlift_recht
    • fehler_tonarmliftfehler_tonarmlift
    • liftplatteliftplatte
    • stellschienestellschiene


    Weiter Bilder
    • TA_Lift_19TA_Lift_19
    • TA_Lift_20_frameTA_Lift_20_frame
    • TA_Lift_23TA_Lift_23
    • TA_Lift_24TA_Lift_24
    • TA_Lift_26TA_Lift_26
  2. Die Start- und Stopautomatik funktioniert nun wieder.
    Nach Erneuerung des Pimpel funktioniert die Start/Stop Automatik wieder. Nur ohne vertikale Tonarmanhebung. .
    • WP_20140418_027WP_20140418_027
    • WP_20140418_028WP_20140418_028
    • WP_20140418_029WP_20140418_029
    • WP_20140418_030WP_20140418_030
    • WP_20140418_036WP_20140418_036
    • WP_20140418_037WP_20140418_037
    • WP_20140418_042WP_20140418_042
  3. Der Pimpel
    Hier 2 Bilder vorher und nachher.
    • TA_Lift_19TA_Lift_19
    • WP_20140418_048_pimpelWP_20140418_048_pimpel

 

 Hier das Startvideo:

Zunächst betätige ich den Tonarmlif manuell. Man sieht das untere Ende sich deutlich hin un her bewegen.
Danach starte ich die Tonarmlift-Automatik. Ohne jeden Erfolg.
Zum Schluß starte ich den CS mit der Startautomatik. Der Motor fängt an sich zu drehen, es klackt, aber ansonsten tut sich nüscht. Schon nach kurzer Zeit (3s) ist der Moter wieder aus. 

{mp4}dual/WP_20140418_046{/mp4}