Red Pitaya

  • Red Pitaya - second test

    In August 2015, when I made first testswith my new Red Pitaya I wasn't very satisfied with the measurement results deliverd by the RP. The given maximum bandwidth for triangle and square wave forms wasn't really achievable because the signals measured on PC with the RP scope app as well as on my analog/digital storage scope Philips PM 3250 were seriously distorted.

    A couple of month later I verified and modified the test setup:

    1. Coax cable: Shame on me, I used 75Ω instead of 50Ω cables. The cables are now swapped against new SMA cable.
    2. The 100Mbit/s switch connecting PC and RP probably was not boosting the performance of the data collection coming back from the RP. Thus I implemented a 1GBit/s switch variant. That was planned anyhow.
    3. Red Pitaya published an update of their scope/signal generator application, which I installed and used for my second test round.

    With these improvements I retested the capability of the RP to produce square and triangle waves up to 10 MHz.

    The result: Much, much better this time. The Red Dragonfruit made an excellent impression. 

  • Red Pitaya - zweiter Test

    Als ich im August erste Frequenztests mit meinem neuen Red Pitaya durchgeführt habe, war ich wenig zufrieden mit den Messdaten, die der Red Pitaya geliefert hat. Die angegebenen max.10 MHz für Rechteck- und Dreiecksignale konnten nicht wirklich erreicht werden, da die Signale extrem verzerrt waren, gemessen am Philips PM 3250 Scope als auch am PC mit der Scope App von Red Pitaya.

    Mittlerweile habe ich einiges am Testsetup geändert:

    1. Ich habe das Testsetup noch einmal gecheckt und herausgefunden, dass ich ich statt 50Ω Coax Kabel 75Ω Coax im Einsatz hatte. Die Kabel habe ich mittlerweile gegen SMA Kabel, 50Ω ersetzt.
    2. Der Switch, der PC und RP verbindet, hatte ich in Verdacht, mit seinen maximalen 100Mbit/s auch bei der Darstellung der Signale auf dem PC nicht gerade zur Qualität beizutragen. Der Switch wurde gegen eine 1GBit/s Variante getauscht, war sowieso fällig.
    3. Red Pitaya hat mittlerweile eine neue Version des Oszilloskops herausgebraucht, die ich natürlich installiert habe.

    Mit diesen Neuerungen habe ich die Tests für Dreieck- und Rechtecksignale noch einmal durchgeführt.

    Das Ergebnis: Sehr, sehr viel besser. Die Rote Drachenfrucht macht nun eine sehr gute Figur.

     

Zum Seitenanfang