82033A battery pack b2In diesem Artikel beschreibe ich, wie Ich meine hp Akkupacks 82033A erneuert habe. 

Um den Drucker 82143A oder das Cassette Drive 82161A zu betreiben, benötigt man zwingend den Akku, da hier höhere Ströme benötigt werden als das Netzteil nominell liefern kann.

Das 82033A Akkupack besteht original aus 4 NiCad Akkus, 1,2 V. Natürlich sind diese Akkus nach ca. 30 Jahren nicht mehr in Ordnung. Im Gegenteil, in der Regel sind sie ausgelaufen.

Die Vorgehensweise ist relativ einfach...

Aufschneiden des Packs mit einen Messer oder Pucksäge. Am besten, man spannt den Akku, geschützt mit ausreichend Stoff, in einen Schraubstock.

Danach die alten Batterien herausnehmen und für die ökologisch korrekte Entsorgung beiseite legen. Die alten Kontakte des Packs für den Drucker / das Drive hab ich mit einer Zange von den alten Akkus abgezogen.

Neue Batterien habe ich mir online bei Amazon bestellt: Typ Subc, 1,2 V, 3,0Ah, mit Lötfahne, vorgeladen. DIe Kapazität ist nun wesentlich größer als die der originalen NiCads.

Danach die Akkus in der richtigen Polarität wieder zu einer Kette zusammenfügen. Dabei unbedingt auf guten Kontakt der Lötfahnen zueinander achten und auf eine gute Isolilerung an den beiden "Enden", die in der Mitte zusammenkommen.

Die Kontakte für die Drucker- / Driveanschlüße habe ich in die umgeschlagenen Lötfahnen gesteckt. Evtl. muss man noch für besseren SItz der Akkus etwas Papier oder Pappe  an den Enden unterfüttern.

Danach werden die beiden Hälften zugeklebt. Ich  habe dazu einen Cyanacrylat Kleber benutzt.

Fertig, fast wie neu.

  • 82033A_battery_pack_b_1_old82033A_battery_pack_b_1_old
  • 82033A_battery_pack_b_2_open82033A_battery_pack_b_2_open
  • 82033A_battery_pack_b_3_dismantled82033A_battery_pack_b_3_dismantled
  • 82033A_battery_pack_b_4_refurbished82033A_battery_pack_b_4_refurbished

Der Drucker und das Tape Drive arbeiten wieder bestens. Das Tape bzw. den Akku habe ich dann ausgiebig getestet (ohne Netzteil).

Nach längerem Einsatz (habe alle meine Programme aufs Tape gezogen) blinkte beim Spulen des Bandes immer wieder die BAT Led an. EIn klares Zeichen, dass der Akku geladen werden sollte. Und nachdem ich das Gerät über Nacht eingeschaltet gelassen hatte, war der Akku am nächsten Morgen komplet leer. Die Spannung an den Kontakten betrug nur noch 1.3 Volt.

Zum Laden habe ich das standard HP Netzteil in das Cassette Drive gesteckt. Den Ladestrom habe ich dabei gemessen, um sicher zu gehen, dass keine Gefahr fürs Equipment durch einen zu hohen Ladestrom bestand.

Der Ladestrom betrug bei abgeschaltetem Gerät ca 200mA, bei eingeschaltetem Gerät ca. 120mA. Der maximale Ladestrom für diesen Typ Akku  liegt in der Regel über 300mA bei einer Ladezeit von >10h. Quich und Fast charge Ladeströme sind sogar 2-3 mal so groß. Der Akku wurde jedenfalls nicht mal warm. Alles soweit ok.

Nach einigen Stunden am Netzteil betrug die Spannung an den Batterien 5.4 Volt. Noch länger hab ich den Akku vorerst nicht geladen, um ihn nicht ggf. zu überladen und damit zu schädigen.

Da man ja Drucker und Cassetten Drive nicht unbedingt täglich benutzt, wird sich in Zukunft zeigen, wie die Lebensdauer des Akkus aussieht. .